Soziale Stadt – Quartiersbüro Lauingen

Soziale Stadt

„Soziale Stadt“ ist ein Städtebauförderungsprogramm, mit dem der Bund seit 1999 bedürftige Städte und Ortsteile wirtschaftlich, sozial und städtebaulich fördert. Bauliche Investitionen in das Wohnumfeld, die Infrastruktur und die Wohnqualität sorgen für mehr Attraktivität sowie Familienfreundlichkeit im „Quartier“ und bieten den dort Lebenden Möglichkeiten auf Mitwirkung und Integration. Die Stärkung des sozialen Zusammenhalts und die Verbesserung der Lebensbedingungen stehen im Vordergrund.

Quartiersmanagement Lauingen

Wir sind das Quartiersmanagement und stellen das Herz der „Sozialen Stadt“ in Lauingen dar, denn bei uns werden Ideen, Konzepte und Projekte entwickelt und begleitet, unter Einbeziehung der Bürger Lauingens.

Unsere Ziele sind die kulturelle Förderung, die Stärkung der sozialen Umwelt, die ökonomische Verbesserung und die Entwicklung Lauingens. Dabei wollen wir Bürger zu einem stärkeren Engagement animieren, zeichnen uns für die Vernetzung verschiedener Interessensgruppen verantwortlich und dienen als Schnittstelle zum Rathaus.

2017 wurde mit der Bildung einer Lenkungsgruppe, die sich aus je einem Stadtratsmitglied pro Stadtratsfraktion und den Mitarbeitern der „Sozialen Stadt“ zusammensetzt, ein direkter Draht in die Verwaltung Lauingens geschaffen. Dadurch ist das Quartiersmanagement direkt am Puls der Politik und kann Entwürfe und Konzepte der Projektgruppen schneller einem breiten Auditorium vorstellen und forcieren.

Aktuell betreuen und unterstützen wir die ehrenamtlichen Projektgruppen Arbeitskreis Lebenswertes Lauingen, Arbeitskreis Historische Werte, Altstadt Lauingen, Lauinger Bürgernetz und den Helferkreis Asyl Lauingen auf viele verschiedene Arten.

Wenn Sie Lauingen verbessern und sich engagieren wollen, sind wir Ihre kompetenten Berater, ersten Ansprechpartner, Koordinatoren und Förderer.