Multikulturelles Volleyballturnier

Um die Akzeptanz und die Integration der mittlerweile bereits seit einiger Zeit in Lauingen lebenden Asylbewerber in der breiten Öffentlichkeit zu stärken, entstand im Helferkreis Asyl die Idee zu einem multikulturellen Volleyballturnier. Nach einer längeren Planungs-und Organisationsphase fand dieses schließlich am 23.07.2016 auf dem neu angelegten Volleyball Feld neben dem Auwaldsee statt.
Nach einer Schweigeminute für die Opfer und deren Angehörigen der einigen Tage vorher geschehenen Attentats in München konzentrierte sich alles auf sportlichen Ehrgeiz und ein paar schöne, gemeinsame Stunden. Sechs bunt gemischte Mannschaften mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern beispielsweise der Luitpoldkaserne, der Kolpingfamilie, den Jusos Dillingen oder natürlich dem Helferkreis zusammen mit Flüchtlingen, trugen mit großer Begeisterung die Gruppenspiele sowie schließlich die Entscheidungsspiele aus. Neben Spaß, Integrationsarbeit und dem Austausch der unterschiedlichen Kulturen war der vom Quartiersbüro organisierte Wanderpokal das Ziel der Anstrengungen. Diesen konnten nach dem Finale, welches die Kolping-Mannschaften unter sich austrugen, auch die Kolpingsfamilie mit nach Hause nehmen.
Nach den Spielen ließ man den Nachmittag beim gemeinsamen Grillen ausklingen. Aufgrund des großen Erfolges und den durchwegs positiven Rückmeldungen soll das multikulturelle Volleyball-Turnier von nun an fester Bestandteil der Aktivitäten des Helferkreises werden.