Rosenküchle

Passend zur fünften Jahreszeit hat uns Herr Zobel aus den Museumszellen ein nostalgisches Rezept für Rosenküchlein zur Verfügung gestellt.

Bei diesem Rezept handelt es sich um ein knusprig zartes Waffelgebäck aus Omas Zeiten, für welches man ein sogenanntes Rosen- oder Rosetteneisen benötigt. Die leckeren kleinen Waffeln schmecken am besten wenn sie aus dem heißen Fett ausgebacken mit Puderzucker bestreut werden.

Eine weitere Überlieferung des Rezeptes aus dem 19. Jahrhundert, welches sich in einer Zutat unterscheidet, liegt in den Museumszellen zur Ansicht. Falls Sie dafür noch ein altes Roseneisen im Keller liegen haben, welches Sie nicht mehr benötigen, freut sich Herr Zobel wenn Sie ihm dies zur Verfügung stellen, um das Archiv komplett zu machen. Einen Kontakt stellt das Quartiersbüro gerne her.

Das Roseneisen für die Zubereitung kann man inzwischen auch wieder in guten Haushaltsgeschäften, oder im Internet kaufen.

Also lassen Sie sich die Küchlein munden.

Blunz blauz aus dem Quartiersbüro!

 

Autor: Ulla Seeßle

Durch meine Qualifikation als Freiwilligenmanagerin HKFM, freue ich mich das Vertrauen der Stadt und der Ehrenamtlichen in Lauingen bekommen zu haben und diese unterstützen und koordinieren zu dürfen.