Biotop Wildblumenwiese

Stadtgärtner Ronald Lutz unterwegs an der Weisinger Straße mit Streuwanne und Saatgut.

Bald blühen Schafgarbe, Bärenklau, Malven und Lichtnelken: Auf 100 Quadratmetern einer einstigen Rasenfläche hat der Städtische Bauhof Lauingen an der Weisinger Straße, Höhe Abzweigung Auwaldsee eine Wildblumenwiese angelegt. Vor der Neuaussaat ging‘s ans Umgraben, Hacken und Fräsen, „ein nährstoffarmer Boden ist eine wichtige Standortbedingung für Magerwiesen mit Wildblumen“, so Lauingens Stadtgärtner Ronald Lutz. Regelmäßige Bewässerung für eine gute Anwachsquote ist nun Pflicht. Das neue, nachhaltige Biotop, angelegt nach der Burri-Methode, fördert den Artenreichtum und bietet vielen Tieren wie Schmetterlingen, Bienen und Vögeln einen geeigneten Lebensraum. Ab Hochsommer wird der Wiesensaum in prächtigem Farbenspiel blühen und grünen, zweimal jährlich ist eine Mahd geplant. Die Magerwiese ist in Lauingen neben den Straßenstreifen am Rudolf-Diesel-Ring und an der Riedhauser Straße die dritte Pflanzfläche des Projekts „Unser Landkreis blüht auf“.

Bericht und Foto: H. Siebert

Autor: Ulla Seeßle

Durch meine Qualifikation als Freiwilligenmanagerin HKFM, freue ich mich das Vertrauen der Stadt und der Ehrenamtlichen in Lauingen bekommen zu haben und diese unterstützen und koordinieren zu dürfen.