„Night of Light“-Lauingen am 22. Juni

Montagabend, 22. Juni, wird das Lauinger Rathaus bis 23 Uhr in rotes Licht getaucht. Die Albertus-Magnus-Stadt macht mit bei der deutschlandweiten Aktion „Night of Light“, mit der die Veranstaltungswirtschaft während der Corona-Pandemie ein Zeichen setzen möchte für ihre Branche. Denn seit Mitte März gibt es keine Konzerte, Volksfeste, Firmenfeiern und Messen mehr. Großveranstaltungen bleiben bis Ende Oktober untersagt. Die Veranstaltungsbranche hat es in der Krise besonders schwer erwischt.

Licht-Monumente in mehr als 250 Städten

Bundesweit werden während der Aktion „Night of Light“ Theater, Konzerthallen, Philharmonien und bedeutende Bauwerke rot illuminiert. Rot, weil die Veranstaltungswirtschaft auf der Roten Liste der akut vom Aussterben bedrohten Branchen steht und einen Dialog mit der Politik einfordert. Die Illumination des Lauinger Rathauses übernimmt Jochen Kitzinger von HMS Licht & Ton aus Günzburg. Jochen Kitzinger sorgte bereits für die Tontechnik beim Finalfest der HERZplatzaktion 2019 und wäre für Tontechnik, Bühnenaufbau und Licht des geplanten HERZplatzfestes diesen Juli zuständig gewesen. Zuschauer der Lichtinstallation vor dem Rathaus müssen den Mindestabstand einhalten oder einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Autor: Ulla Seeßle

Durch meine Qualifikation als Freiwilligenmanagerin HKFM, freue ich mich das Vertrauen der Stadt und der Ehrenamtlichen in Lauingen bekommen zu haben und diese unterstützen und koordinieren zu dürfen.