Frohe Ostern!

Eine ausgesprochen nette Ostertradition ließ der Arbeitskreis Lebenswertes Lauingen zusammen mit dem Jugendcafé aufleben: Zahlreiche Osterschiffchen sind in See gestochen und haben ihre Anker geworfen. Dazu wurde in den letzten Wochen das wegen Corona geschlossene Juca in eine Mini-Gärtnerei verwandelt, um saftig grünes Ostergras zu ziehen. An die Arbeit ging es mit biologisch abbaubaren Palmblätter-Schiffchen, Erde und jeder Menge Weizenkeimlinge. Dann stand tägliches Gießen an, damit das Ostergras kräftig sprießte. Ein Segel samt Ostergruß von der Sozialen Stadt Lauingen montiert, dazu bunte Schoko-Eier im Ostergras versteckt – und schon machten sich die Osterschiffchen auf Fahrt hinaus nach Lauingen.

Osterflotte für Lauinger:innen

Das Los entschied, wohin die Schiffchen fuhren, denn die liebevoll gestaltete Osterflotte war zwar beachtlich groß, aber in der Zahl der Boote nach oben begrenzt. Empfänger der Osterschiffchen waren Aktive der Sozialen Stadt Lauingen, die seit Jahren für ein funktionierendes Miteinander sorgen, ob beim Herzplatz, in der Coronahilfe oder bei den Adventstürchen. Weitere Schiffchen gingen an Lauinger Geschäftsleute, an soziale Einrichtungen wie die Spitalstiftung und die Elisabethenstiftung, an das Bürgerbüro und an die Lauinger Stadtverwaltung. Der Arbeitskreis Lebenswertes Lauingen möchte mit dieser tollen Osteraktion ein Zeichen setzen, dass das Miteinander immer noch läuft in der Herzogstadt, auch wenn vieles wegen Covid-19 derzeit nicht möglich ist. Frohe Ostern, dazu eine Portion Geduld und Zuversicht – der Frühling kommt!

Bericht: H. Siebert