Guerilla Gardening mit Blühkugeln

Guerilla Gardening bezeichnete ursprünglich die heimliche Aussaat von Pflanzen im öffentlichen Raum, vorrangig in Großstädten oder auf öffentlichen Grünflächen. Mittlerweile hat sich Guerilla Gardening zum urbanen Gärtnern weiterentwickelt und fördert die Verschönerung trister Innenstädte und Felder durch Begrünung und auch Bewirtschaftung brachliegender Flächen.

Der schon etwas in die Jahre gekommene, auch aus anderen Aktionen bekannte Kaugummiautomat steht wieder auf dem Rathausplatz und spendet als Blühkugelautomat neues Leben. Er ist mit wiederverwendbaren Kunststoffkugeln gefüllt, die eine Mischung aus Wildblumen-, Kräuter- und einfachen Gartenblumensamen enthalten. Es sind schnell und langsam blühende Arten in den Kugeln enthalten um ein abwechslungsreiches Blütenbuffet für Bienen und Insekten zu schaffen.

Damit unser Lauingen etwas grüner und bienenfreundlicher wird, muss man also keine Schaufeln und Setzlinge mit sich herumtragen, sondern kann die Saat an geeigneten Stellen einfach ausstreuen. Danach die Samen leicht am Boden andrücken und wenn möglich gießen, feucht halten oder auf Regen hoffen.

Nach ein paar Wochen können sich dann Mensch und Krabbeltier an den bunten Blüten erfreuen.

Das Team der „grünen Stadt“ möchte mit der Schaffung neuer Nahrungsquellen für Wild- und Honigbienen auf das akute Thema des Insektensterbens aufmerksam machen. 

Der Automat wird regelmäßig aufgefüllt und die leeren Kunststoffkugeln wieder befüllt. Daher bitte die Kunststoffkapseln nach der Aussaat wieder in den dafür vorgesehenen Sammelbehälter zurückbringen.

Mit dem Unkostenbeitrag von 2 Euro werden neue Ideen und Projekte des Teams „grüne Stadt“ unterstützt.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die freundliche Leihgabe des Kaugummiautomaten bei dem Automatensammler Gerhard Jahn aus Kammeltal.